Dienstag, 29. August 2017

Malparty*

Hallo ihr Lieben

Wenn ich jetzt nochmals Kind wäre, und mir eine Mottoparty für meinen Geburtstag aussuchen dürfte, dann wäre das Motto Malen bestimmt unter den ersten 5 gelandet.




Wieso malen? Weil malen für mich als Kind etwas war, was ich total gerne gemacht habe. Ich konnte mich stundenlang damit beschäftigen.




Später dann, habe ich das Malen exzessiv betrieben. Mit eigenem Atelier, Ausstellungen und allem was dazu gehört. Tage und Nächtelang stand ich da und habe Leinwände bemalt. Und wenn ich heute zurückdenke, dann vermisse ich das malen schon ein wenig. Wie wunderbar es war. Sich einfach auszutoben auf einer leeren weissen Leinwand. Ich sehne mich nach dieser Zeit, wo ich noch Zeit zum malen hatte, unbegrenzt, ohne mir Gedanken machen zu müssen, was ich alles noch erledigen muss, was ich wieder kochen soll oder wo ich wen abzuholen brauche. Ja, ja, das waren noch Zeiten...




Aber bevor ich hier in Nostalgie zu dieser wundervollen Zeit in meinem Leben versinke, kommen wir zurück zu unserer Party hier. 




Eigentlich könnt ihr an solch einer Malparty tausend Sachen machen. So gross ist die Auswahl an Farben und Techniken das Malen betreffend. Ich könnte hier einen Endlospost darüber verfassen was ihr alles machen könntet. Aber das würde den Rahmen sprengen. 




Wenn ihr einen Raum habt in welchem sich die Kids mit Farbe und Pinseln austoben können, ohne auf 1000 Sachen Rücksicht nehmen zu müssen, dann stellt ihnen Leinwände, Farben und Pinsel zur verfügung und lasst sie drauf los malen. Habt ihr das nicht, dann empfehle ich die Zuckerkreide. Zwar hat die nicht wirklich etwas mit malen zu tun, weil kein Pinsel benötigt wird, aber die Kids werden dennoch Spass dran haben. Versprochen :-)




Wieso Zuckerkreide? Weil ich im Umgang mit kleinen Kids gemerkt habe, wie begeistert sie von diesem Effekt sind, wenn die Kreide trocknet und das Bild ganz knallig auf dem Schwarz zum Vorschein kommt. Zudem lieben Kids Dinge die in Wasser schwimmen. Also werden sich ganz bestimmt auch diese Kids hinsetzen, welche sonst lieber anderes machen als malen. Schon nur um einfach ihre Hände ins Zuckerwasser zu tauchen ;-)




Für die Zuckerkreide braucht ihr:

Strassenmalkreide
5dl Wasser
3 EL Zucker
1 Schüssel
schwarzes Papier

Zucker und Wasser in der Schüssel auflösen. Die Kreide rein legen und ca 1 Stunde darin liegen lassen, so dass sie sich mit dem Zuckerwasser vollsaugen kann. Nun könnt ihr mit der Kreide auf das schwarze Papier malen. Anfangs sieht das nicht so spektakulär aus. Ist das Bild jedoch getrocknet, wird die Farbe ganz knallig und leuchtend.




Der Zucker bewirkt, dass die Farbe besser auf dem Untergrund haftet. Daher diese leuchtende Farbe. Die Kreidekrümel können ganz einfach vom Bild gewischt werden.




Wollt ihr das Malen mit x Kids im Wohnzimmer trotzdem durchziehen, dann hab ich hier natürlich auch eine Empfehlung für euch. Die Malverrückten finden das natürlich keine Alternative, aber als Mama mit 20 Kids in der Wohnung, empfinde ich diese Möglichkeit zu malen, als doch relativ entspannter als wenn überall Gläser mit Farbe und Wasser rumstehen. Zudem habt ihr garantiert kein umgekipptes Wasserglas ;-)




Diese Pinsel, welche bereits mit Tusche befüllt sind oder die, welche ihr mit Wasser füllen und dann einfach Farbe aufnehmen könnt. Aber Achtung, bei den Letzteren, auch wenn die Versuchung gross ist, so einen Pinsel selber mit Farbe befüllen zu wollen, so muss ich euch davon abraten. Die Farbpigmente in den meisten Farben sind zu grob und verstopfen euch die Pinsel. Das funktioniert nur mit Tusche, weil da die Pigmente viel feiner sind. 




Viel Spass beim ausprobieren.

Herzlichst Nica

*kooperation mit Pinkfisch


Kommentare:

  1. Ach ja, auch bei mir löst das nostalgische Gefühle aus an meine Zeit als Lehrerin. Zuckerkreide war immer toll ( alternativ dann Jaxonkreiden auf schwarzem Karton ). Schön hast du alles fotografiert! Ein genuss beim Anschauen!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Wieder einmal eine so großartige Idee, mit der man gleich loslegen und die Welt etwas bunter machen möchte. Das Malen mit Kreide auf dunklem Papier habe ich auch schon gemacht, aber der Tipp mit dem Zuckerwasser ist mir gänzlich neu. Vielen Dank für diese kreative Variante und weiterhin ganz viel Zeit und Spaß beim Malen!
    Sonnige Dienstagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diese tollen Tipps, liebe Nica!
    Malen mit Zuckerkreide ist neu für mich, werde ich aber unbedingt ausprobieren.
    Freue mich darauf!
    Alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Ich komme zur Malparty, liebe Nica. Ich hätte da wirklich auch meinen Spaß. Deine Ideen sind toll.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen