Sonntag, 27. August 2017

Kastagnetten aus Holzlöffel*

Hallo ihr Lieben


Zurück aus den langen Ferien war ich erst mal etwas ideenlos und faul, den Blog betreffend. Denn bloggt man lange nicht, dann stellt sich so eine Gemütlichkeit ein und irgendwie fehlt dann auch die Lust zum bloggen. So ging es mir zumindest.




Seit letzter Woche, hat jedoch die Schule wieder angefangen, was am ersten Tag eine leichte Überforderung mit sich gebracht hat. Neue Stuation für die Kids und für mich und vor allem, neue Stundenpläne, an welche ich mich wieder gewöhnen muss. Und wie ich mir da im lauf der letzen Woche einen Plan zusammen gestellt habe, wie, wo, wer und zu welcher Zeit alle sein müssen, konnte ich dann mal aufatmen.




Ein paar Stunden mehr Zeit für mich! Weil die Kids gleichzeitig weg sind! Also habe ich gleich die Gelegenheit genutzt und ein paar Kastagnetten gefertigt. 




Was ihr dazu braucht:

2 Holzlöffel
Säge
Bohrer
Schleifpapier
dicke Schnur
Pigmentmarker zum bemalen




Sägt von den Holzlöffeln den vorderen Teil ab und schmirgelt die abgesägte Kanten glatt. Dann bohrt ihr auf jeden Löffel zwei Löcher. Fädelt die dicke Schnur durch beide Holzlöffel und knotet sie so zusammen, dass ein Finger durch beide Schlaufen passt. 




Die Kastagnetten könnt ihr auf verschiedene Arten halten. Entweder ihr zieht die Schlaufe zwei mal über den Daumen. Einmal vor und einmal hinter den Holzteil, und schlagt mit Mittel und Ringfinger gegen den Daumenballen. Oder ihr schiebt den Mittel- und Ringfinger nebeneinander in die Schlaufe und schlägt mit diesen Fingern gegen die Handfläche.




Weil die Kastagnetten farbig, viel schöner ausschauen, habe ich, wie immer, zu Pigmentmarkern gegriffen. 




Ich bin ja ein Fan dieser Pigmentmarker. Tatsächlich habe ich hier eine ganze Schachtel voll davon. Weil ich die einfach praktisch finde und oft brauche, denn egal was ich bemalen möchte, sie eignen sich super dazu. Vor allem auch, wenn ich mit Kids arbeite.




Als mich also Uni-ball angefragt hat, ob ich ein paar Stifte bewerben möchte, habe ich sofort zugesagt und mich natürlich für Pigmentmarker entschieden, denn ich finde die richtig klasse. Sie sind so vielseitig einsetzbar und haften auf fast jeder Oberfläche, sei es auf Glas, Metall, Holz, Stein, Papier, Porzellan, Plastik sogar Stoff könnt ihr damit bemalen. Sie sind wasserfest, lichtbeständig und geruchsfrei. Unter all den Pigmentmarkern verschiedener Marken welche ich hier benutze, gehören die Posca Marker zu meinen Liebsten.




Nicht zuletzt, weil sie beim malen eine sehr satte Farbe abgeben ohne dabei unschöne Pfützen zu hinterlassen, wenn man die Mine nach unten drückt. Das ist ein entscheidender Vorteil, wenn es darum geht, etwas zu zeichnen. Ich meine so eine Farbpfütze kann schon interessant sein, doch meistens frustriert sie mich, weil ich dann von vorne anfangen muss. Die Marker gibt es in ganz vielen Farben und Grössen. 




Habt einen schönen Wochenstart.

Herzlichst Nica


*kooperation mit Uni-ball

Kommentare:

  1. Was für eine tolle Idee, deine selbst gemachten und bemalten Kastagnetten. So ist jedes Paar einzigartig. Viel Spaß beim Musizieren. Und außerdem ein gutes, schnelles Eingewöhnen in den neuen Alltag.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wie kommst Du nur immer auf diese guten Ideen liebe Nica, Kastagnetten aus Kochlöffeln, einfach genial!
    Herzliche Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen