Dienstag, 7. Februar 2017

Badebomben... evtl. zum Valentinstag?

Hallo ihr Lieben

Badebomben hatte ich hier schon mal vor 3 Jahren gepostet. Und wenn ich den Statistiken glaube, dann gehören sie zu den top Posts welche ich hier habe.




Für mich total unverständlich, denn ich finde sie von all dem, was ich bisher so gefertigt habe, nicht sonderlich spektakulär. Aber es wird danach gesucht und so landet der einte oder andere auch hier bei mir. Ein regelrechter Badebombenboom scheint das zu sein. Sogar fix fertige Sets konnte ich im Bastelladen finden! Dabei findet man die Zutaten für so Badebomben in nahezu jedem Supermakt.




Aus diesem Grund und natürlich auch, weil hier viel gebadet wird, dachte ich, ich fertige mir wieder mal welche nach meinen alten, zuverlässigen Rezept.




Denn cool sind sie allemal, sowie zum benutzen als auch zum fertigen.




Zudem ist ja bald noch Valentinstag, und so Badekugeln verschenken ist sicher eine tolle Sache. Wer mag, sogar mit Überraschung drin, siehe HIER.




Diese hier haben keine drin, weil ich die ganz für mich alleine gemacht habe. Dafür duften sie herrlich nach türkischer Rose, Johannisbeere und Vanille.




Für alle die, die sich nicht durch den Blog klicken möchten schreibe ich hier nochmals das Rezept auf.




Und das Grundrezept dazu hier: (reicht für ca. 7-12 Kugeln je nach Grösse)

125g Maisstärke
200g Zitronensäure
500g Natron
100g Kakaobutter

um die Kugeln individuell zu gestalten:

Lebensmittelfarbe
Ätherisches Öl
Kräuter, Blüten 
Zuckersträusel




Und so gehts:

Maisstärke, Zitronensäure und Natron in einer Schüssel vermischen. Kakaobutter im Wasserbad schmelzen (Achtung soll nicht zu sehr erhitzt werden). In die Pulvermischung beigeben und mit den Händen kneten. Jetzt kann nach belieben Atherisches Öl, Lebensmittelfarbe, Blüten oder Kräuter dazu gemischt werden. Dann nimmt man Acrylkugeln (gibt es in grösseren Bastelläden und sind zweiteilig) und gibt in jedes Teil genug Masse rein. Nun die zwei Hälften zusammenpressen. Danach vorsichtig die Acrylform lösen. Die Zuckersträusel etc, können jetzt vorsichtig rein gedrückt werden wenn ihr welche benutzen möchtet. Fertig! 

Ich habe für etwas Vielfältigkeit den Grundteig immer Portioniert und in eine separate Schüssel gegeben. Diesen dann mit diversen Farben, Öl oder Blüten gemischt. so entstanden verschiedene Sorten. 




Dem Baden sollte jetzt nichts mehr im Wege stehen...




Und damit gehts heute zum kreativen Dienstag. Und ihr so?




Seid herzlich gegrüsst. Nica

Kommentare:

  1. Liebe Nica,

    sie mögen nicht spektakulär sein, aber sie sehen einfach hinreißend aus :D Die rosaroten, Rosenknospen-besetzten sind so prinzensinnenhaft, aber die schlichten weißen mit den schwarzen Tupfen gefallen mir auch sehr! Ich glaube auch, dass die Menschen Badekugeln deshalb mögen, weil sie ein ser praktisches Geschenk sind, das man ein wenig aufstellen und anschauen kann, immer wieder daran schnuppern und dann verwenden - 'aufbaden' sozusagen :D

    Liebe Grüße,
    Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, mich ziehen sie eigentlich auch nur an, weil sie immer so schön aussehen und so fein duften. :-)
      LG

      Löschen
  2. Mal wieder so eine kleine Geschenkidee ganz nach meinem Geschmack und offenbar auch kinderleicht. Deine Badebomben sehen toll aus. Ich wünsche Euch nun reichlich Zeit zum Baden und beim Verschenken!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind wirklich einfach, die habe ich sogar schon öfter mit kleineren Kids gemacht.
      LG

      Löschen
  3. Liebe Nica, was wundert's Dich? Wo gibt's denn sonst gepunktete Badebomben?? Deine sind einfach wunderbar und ganz was Besonderes. Aber ich kenne das: Bei mir sind die doofen Gipsschalen und die Klorollen-Printables auch seit Jahr und Tag der Renner und geben einem das Gefühl, alles andere wäre unspektakulär. ;-))) So gesehen gebe ich Dir recht: Bei Dir gibt's so viel WIRKLICH Spektakuläres! Manchmal sitze ich einfach nur mit offenem Mund da...
    Begeistert bin ich aber immer und von allem von Dir. Und demnächst hoffe ich endlich mal zum Mailen zu kommen.
    Bis dahin sei ganz herzlich gegrüßt und hab vielen Dank, dass Du immer so nette Worte findest!
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das noch interessant wonach die Leute so suchen, die dann irgendwann mal hier landen. Die bemalten Steine sind bei mir in jeder Hinsicht der Renner, von Klicks, über Mails, Kaufanfragen! und was weiss ich. Dabei sind es einfach nur Steine die ich mit Kreidefarbe und gold bemalt habe! Ok, ja sie sehen schön aus, aber im Vergleich zu anderem! Dabei hätte ich die fast nicht gepostet, weil sie mir so banal erschienen, eigentlich wollte ich doch nur Kreidefarbe selber machen und die austesten :-)
      LG

      Löschen
  4. Ich bade ja nicht so gerne, aber mit Deinen Badekugeln würde ich glatt eine Ausnahme machen.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich zu hören liebe Cora, dir würde ich auch glatt ein paar davon schenken ;-)
      LG

      Löschen
  5. ...und ich so? Was soll ich sagen, mit ein paar deiner traumhaften Badekugeln würde ich mich heute abend in die Wanne verziehen und danach schön in mein Bettchen kuscheln. Cool sind die Kugeln mit den schwarzen Punkten. Wie hast du denn das angestellt? Eigentlich sind sie alle zum Benutzen viel zu schade.

    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Deine Badebomben kommen definitiv auf meine To-Do-Liste. Ich wusste garnicht, das die so einfach zu machen sind, solche DIY, die man noch dazu schön verschenken kann, mag ich am liebsten. Lieben Dank für die Anleitung
    Liebe Grüße, Beate

    AntwortenLöschen