Mittwoch, 23. März 2016

Keine Ostedekoration...

Hallo

Nein, nein, das hier ist nicht meine Osterdekoration, auch wenn es vielleicht so kurz vor Ostern danach ausschaut. Ich hinke was Ostern angeht dieses Jahr total hinterher. Bzw. ich habe beschlossen mich dieses Jahr auf die griechischen Ostern zu konzentrieren, weil ich für die schweizer Ostern eigentlich gar nichts zu machen brauche. Da bin ich von Karfreitag bis Ostermontag jeden Tag eingeladen und lass es mir gut gehen. Das ist auch mal schön. Wer jetzt enttäuscht ist, hier ein feines Osterdessert,  hier ein paar Ostreprints und hier ein Oster Cheesecake und ein paar kleine Osternester. Etwas zum Ostereier färben habe ich euch ja bereits in meinem letzen Post geschrieben. Aber für heute war's das, was Ostern angeht.




Aber kommen wir zu den Eiern. Das sind nämlich Dinosaurier-Eier! Solche die einen kleinen Dinosaurier drin haben, welchen man ausgraben muss. Ja ja, meine schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden. Bei uns hausen seit einiger Zeit ganz viele solche hässliche Dinosaurier. Ich hab mich ja schon davor gegraust, als fest stand, dass ich eine Bubenmama werde. Ich mag diese Dinosaurier einfach nicht! 




Sie sind einfach nicht schön anzusehen! Beeindruckend allemal, aber nichts Schönes. Und auch wenn das eigentlich schon klar war, dass ich irgendwann mal solch Dinger bei mir zu Hause rumstehen habe und einer meiner zwei Jungs sich dann eine Dinosaurierparty zum Geburtstag wünschen wird, hab ich das bisher erfolgreich verdrängt. Bis dann mein jüngster vor ein paar Wochen beschlossen hat, dass er eine Dinosaurierparty möchte! Und glaubt mir ich habe versucht ihm das auszureden. Aber ohne Erfolg!




Zu sehr begeistern ihn diese Saurier, so dass wir praktisch jedes dritte Wochenende ins trostlose Aathal (ein furchtbarer Ort, den ich meide, und nicht mal weiss wieso eigentlich. Aber jedes mal wenn ich da vorbei fahre, bin ich froh wenn ich da durch bin.) weil sich genau dort ein Dinosaurier Museum befindet. 




Na ja, machen wir das Beste draus hab ich mir gedacht und angefangen mir Sachen zu überlegen wie man solch eine Dinosaurier-Party ansprechend gestaltet.




Dinosaurier-Eier sind mir dann eingefallen, so als kleine Beschäftigung für die Jungs. Ich bin ja nicht so die Entertainerin. Da lass ich die Kids lieber einfach spielen oder was basteln. Und so ein Dinosaurier aus dem Ei kratzen, ist doch auch ganz gut. Zumindest sind sie dann eine weile beschäftigt und ich kann in ruhe meinen Kaffee trinken ;-) Und so hab ich mir mal überlegt wie man solch Eier am besten selber machen kann. Klar mit Gips. Aber das wäre dann irgendwie zu hart gewesen und ich denke mal für die Kleinen recht anstrengend. 




Also bin ich in einer Nacht und Nebel Aktion zum Spielplatz gelaufen und hab mir dort ein bisschen Sand aus dem Sandkasten genommen. Ja ich weiss, ganz schlimm wieder mal. Furchtbar bin ich. Aber hey, ich werde den Sand nach dem Geburtstag gerne wieder zurück kippen. 




Damit das ganze hält, aber glichzeitig leicht für die kleinen Paläontologen zum ausgraben wird, habe ich ca. 6 gehäufte Esslöffel Gips mit Wasser gemischt (Schaut euch hierzu die Verhältnisse auf der Gipspackung an) und dann ca. 2kg Sand dazu gerührt. So dass der Sand gut mit der Gipsmasse durchmischt wurde. Von der Konsistenz her, soll es so sein wie nasser Sand. Er darf nicht zu flüssig aber auch nicht zu dick sein. Das habe ich dann in eine mit etwas Vaseline eingefettete Eiform (davon gibt es zur Zeit ja verschiedene mit Schokolade gefüllte Formen zu kaufen) reingetan, einen auch mit Vaseline eingeriebenen Dinosaurier reingelegt und das ganze Ei dann auf den Kopf, in ein Gefäss (Espressotasse) gestellt. Sobald die Sand-Gipsmasse trocken war, habe ich die Eier von der Form gelöst.  




Weil so ein Paläontologe bei so staubigen Angelegenheiten, auch einen Mundschutz braucht, habe ich mir die in der Apotheke besorgt. Als Werkzeug habe ich stabile Aperostäbchen genommen. Allerdings eignen sich hier ganz normale Dessertgabeln fast noch besser dazu.




Und damit meine Lieben kann's dann bald los gehen mit der Party. Mehr darüber erzähle ich euch dann, wenn sie stattgefunden hat. Bis dahin, muss ich mir noch einiges einfallen lassen, oder auch nicht. Wir werden sehen...

Macht's gut. 
Nica

Kommentare:

  1. Liebe Nica,
    als Erstes musst du dir überlegen, was du alles abdecken musst und nachsehen ob der Staubsaugerbeutel leer ist - lach.
    Schöne Idee, die Jungs werden bestimmt Spaß haben. Zu Dinos passt doch Dschungel ganz gut. Da fällt dir bestimmt noch reichlich ein.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ich werfe mich weg vor Lachen! Auf so was kommst nur du!- ich habe mich als Lehrerin, als ich in die Grundschule kam, auch notgedrungen auf das Thema eingestellt ( die erste Martinslaterne- Elterwunsch!!!- eine Saurierlaterne ). Ich habe die folgenden 34 Jahre dann überstanden, indem ich mich drauf eingelassen habe. Es ist einfach faszinierend für Kinder. Deine Eier werden es auch sein!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck mal bei Barbara vorbei. Die hat das Thema auch aufgegriffen....
      http://barbarabeesblog.blogspot.de/
      LG

      Löschen
  3. Also das wäre thematisch gesehen auch nicht wirklich meins... Aber Du hast es großartig umgesetzt. Diese "Ausgrabungseier" sind doch der Hit schlechthin. Und so selbst gemacht gefallen sie mir noch viel besser, als die gekaufte Version.
    Viel Spaß beim Feiern und ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. tolle Idee...
    Liebe Grüße und frohe Ostern
    susa

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, ja auf diese weise passen die Eier natürlich das ganze Jahr XD

    AntwortenLöschen