Dienstag, 15. Dezember 2015

Tannenwald aus Tannenzapfen und Bienenwachs Plastilin

Salü

Tannenzapfen! Ich mag Tannenzapfen. Mir gefallen die unterschiedlichen Formen und Farben welche sie haben. Grosse, winzig kleine, allesamt.




Drum hab ich mir einen Tannenwald gewerkelt...




Wozu weiss ich noch nicht. Evtl. stelle ich sie neben die Zinnhäuser von HIER welche ich wieder aufgestellt habe. Oder ich stelle sie zu Weihnachten einfach in die Mitte des Esstisches...




Ich bin noch etwas unschlüssig... immerhin wollte ich dieses Jahr alles in Licht tauchen... Na ja, vielleicht fällt mir noch was ein in Kombination mit Licht.




Für die Fotos heute musste wieder Kinderspielzeug her. Die Holzbuchstaben, welche meine Jungs bei unserem letzen Flohmarkt Besuch entdeckt haben. Wobei sie eigentlich gar nicht nötig sind, weil die Tannenzapfenbäume auch einfach so schon was her machen.




Aber ich bin auch so begeistert von den Buchstaben, dass ich mir gleich ein paar Wörter gestapelt und gelegt habe. Gar nicht mal so einfach das Gleichgewicht der einzelnen Buchstaben zu finden. 




Aber zurück zu den Tannenzapfenbäumen, die sind nämlich schneller gemacht als so ein Wort gestapelt.




Ihr braucht: Tannenzapfen, Holzperlen, Holzscheiben, Zahnstocher und Heisskleber. 

Zuerst schneidet ihr die Zahnstocher zurecht. Je nachdem wie viele Holzperlen ihr für den Stamm möchtet. Die Zahnstocher stabilisieren hier nur. Darum sollten sie genau so gross sein, wie die Anzahl Holzperlen. Dann klebt ihr eine Holzperle mit Heisskleber auf die Holzscheibe. Steckt den Zahnstocher rein und macht da auch ein wenig Kleber ran. Nun steckt ihr die restlichen Perlen durch. Zum Schluss gebt ihr noch auf den Tannenzapfen etwas Heisskleber und drück denn auf den Stamm. 




Noch etwas cooles habe ich letzte Woche entdeckt. Bienenwachs Plastilin! Kennt ihr die? Das ist wie normale Knete einfach aus Bienenwachs. Sie ist härter als normale Knete, aber wenn man sie in die Hand nimmt und ein wenig knetet, wird sie ganz weich. Kommt noch dazu, dass sie fein nach Bienenwachs riecht. 




Die Kids mögen sie. Wobei ich hätte ihnen auch ganz normale Knete hinstellen können, Knete geht immer. Aber die hier sieht nicht nur schön aus, sie ist auch natürlich und frei von irgendwelchen Schadstoffen. Drum haben sich in unseren Tannenwald noch einige Tiere gesellt.




Und damit gehts heute zum kreativen Dienstag.




Habt einen schönen Tag. Nica


Kommentare:

  1. Super schön, dein Tannenwald aus den unterschiedlichen Zapfen, liebe Nica! Wir sammeln auch immer Zapfen und haben mittlerweile eine beachtliche Sammlung ;-) Eigentlich könnte ich davon noch ein paar zwischen meinen hängenden Winterwald hängen. Deine Zapfenbäume bringen mich da gleich auf eine Idee :-)
    Liebe Grüße in Deine Richtung und den Tannenwald,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da möchte ich gleich zu einem Waldspaziergang aufbrechen :-)
    Und diese Buchstaben sind ja ein richtiger Schatz! So etwas möchte ich auch mal wieder auf dem Flohmarkt finden!
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee, so ein kleiner Wald würde sich auch noch gut in meinem Wohnzimmer machen! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Idee, so ein kleiner Wald würde sich auch noch gut in meinem Wohnzimmer machen! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. da haben deine jungs aber ein händchen gehabt. so schöne buchstaben.
    bienenwachsaroma beim plastillinkneten mitten im zapfenwald – das ist das schneeflöckchen auf der vorweihnachtlichkeit.

    AntwortenLöschen
  6. Wow!!! Super! Dein Tannenwald ist ein Traum! Das Beste finde ich ja, dass ich so einen Wald noch nie gesehen habe. Das ist was ganz einzigartiges und ich kann ihn mir als Tischdekoration an Heilig Abend auf der Festtafel so richtig gut vorstellen. Denn die Tannenzapfen haben auch die richtige Größe, dass man immer noch über den Tisch schauen kann. Sie stören beim Unterhalten so gar nicht. Das finde ich absolut wichtig! Und deine Idee mit den kleinen Tierchen dazu mag ich auch. Das ist genau das Richtige für die Kinder. Und die stehen ja an Weihnachten im Mittelpunkt - stimmt´s!? Ganz, ganz liebe Grüße zu dir... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  7. Witzige Idee. Die würden gut zu meiner Tischdeko an Weihnachten passen.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  8. Suuuper toll geworden liebe Nica!! Auf so eine Idee muss man auch erstmal kommen. Echt hübsch die kleinen Bäumchen. Bekomme ich gleich Lust, in den Wald zu gehen. Und die Buchstaben ... Hach ja, alles immer seeehr schön bei dir :-)
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  9. Dein natürlicher Zapfenwald ist schön, ich mag die Farben sehr gerne. Du findest bestimmt einen Platz, als Tsichdekoration kann ich mir die Zapfenbäume sehr gut vorstellen.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine tolle Idee! Sieht wirklich schön aus!!
    Danke für die Inspiration!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  11. ein hübsches zapfenwäldchen...ich liebe zapfen auch als tischdeko. ich habe mir es dieses jahr jedoch einfach gemacht und als tischdeko einfach ganz viele zapfen auf dem tisch verteilt :-)
    lg
    angela

    AntwortenLöschen