Dienstag, 22. November 2016

Weihnachtskarten mit ganz persönlichen Grüssen

Weihnachtszeit, das ist so eine Karten-versend-Zeit. Für viele. Zugegeben, ich versende praktisch nie Weihnachtskarten! Ich denke einfach nie dran. Und dann flattern die ersten ins Haus, worüber ich mich immer sehr freue, aber dann ist es ja irgendwie schon zu spät.




Ich bin auch nicht so die Kartengestalterin. Ich weiss nicht mal wieso, dabei gibt es so vieles, was man mit so einer Karte machen könnte. Vor allem mit den Kids. Alle möglichen Techniken können dazu angewendet werden, wie stempeln, stanzen, prägen, aufkleben und was weiss ich noch alles. Die Scapbookerinnen unter euch, machen daraus richtig kleine Kunstwerke, welche ich immer bewundere.




Kürzlich aber, als ich wegen einem kleinen Projekt wieder mal im Elektrofachgeschäft war, wusste ich, dass ich dieses Jahr Weihnachtskarten versenden werde. Wieso?




Ihr kennt doch bestimmt diese Karten, welche man aufklappen kann und dann kommt irgend ein Geräusch oder ein Musikstück aus der Karte. Geburtstagskarten die Happy Birthday trällern zum Beispiel oder so ein "Muuuuhhhh"




Ich mag solche Karten eigentlich nicht. Sie sind meiner Meinung nach immer so unschön gestaltet und vor allem gross. Diese riesigen Karten mit Ton drin waren mir immer ein Graus. Denn erstens, was mach ich mit solch einer riesigen Karte? Und zweitens, wieso fällt jemandem nicht etwas Lustiges ein, was man da rein packen könnte an Stelle der Happy Birthday Melodie? Ok, es hat ja nicht jeder den gleichen Humor...




Vielleicht ist das auch genau der Grund, wieso ich diese Karten nicht mag, weil sie halt nicht auf eine Person abgestimmt sein können.




Aber zum Glück kann man die selbst machen und reinpacken was man möchte:-) Nichts leichter als das. Es gibt da nämlich so Tonaufzeichnungsmodule, die genau zu diesem Zweck gemacht sind. Da braucht ihr nur auf das Köpfchen zu drücken, ins Minimikrofon was rein zu sprechen, singen oder abzuspielen und schon habt ihr einen individuellen Gruss für den Kartenempfänger.




Also ich war gleich begeistert von der Idee der individualisierten Grusskarte mit Ton und hab mich gleich mit einigen dieser Tonaufzeichnungsmodulen eingedeckt. Denn ich finde, einen Gruss kann man nicht persönlicher übermitteln. Zudem ist das eine schöne Idee in welcher kleine Kids, obwohl sie noch nicht schreiben können, ihre wünsche an die Grosseltern, Gotte, Götti etc. übermitteln können.




Darum habe ich meine Kids, Karten gestallten lassen. Um genau zu sein, haben sie mit Acrylstiften einfach auf Karten gemalt. Nicht sonderlich motiviert muss ich gestehen. Aber immerhin. Sie kommen halt, was Karten gestellten angeht ganz nach mir. :-)

Aber ihr könnt euch nicht vorstellen, wie cool sie diese Tonaufzeichnungsmodule fanden, als ich sie ihnen gezeigt habe. Tja und so hab ich was dazu gelernt... Ich hätte ihnen halt im Voraus zeigen sollen, was ich mit den Karten, welche sie bemalen durften, vorhabe. Ich bin überzeugt, ich hätte sie zu mehr motivieren können. Aber was soll's, so eine Kinderzeichnung ist doch auch sehr schön :-)




Was ihr dazu braucht:

- Karte und Material um diese zu gestalten
- Tonaufzeichnungsmodul
- Krepp Papier
- Tonzeichenpapier
- evtl. Acrylstifte

Wie ihr die Aufzeichnung macht, steht in der Anleitung des Tonaufzeichnungsmoduls. Sie ist kinderleicht zu machen (nur drücken auf einen Knopf) und kann beliebig oft wiederholt werden. Die Laufzeit beträgt 10 Sekunden. Das Tonaufzeichnungsmodul müsst ihr nur noch aufkleben, so dass der Schalter genau auf dem Falz liegt, der dann die Aufzeichnung laufen lässt beim öffnen der Karte.

Zum verbergen des Tonaufzeichnungsmoduls habe ich Krepp Papier verwendet. Ich habe das Ganze auch mit normalem Papier ausprobiert, aber das sah dann irgendwie seltsam aus, bzw. klebte nicht so schön an der Karte. Krepp hat den Vorteil, dass es sich etwas dehnen lässt und schön angepasst werden kann. Ich hab meins hier zusätzlich mit einem Acrylstift bemalt. Beim Aufkleben des Krepp und des Tonzeichnungspapier auf der Innenseite müsst ihr Leim auf den Rand verteilen. Am Falz wo das Tonaufzeichnungsmodul klebt, müsst ihr nicht kleben, sonst funktioniert die Mechanik nicht mehr. Ich denke mal, wie ihr den Rest macht, ist oben Bildlich veranschaulicht. Wenn nicht, dann fragt ihr einfach. Was die Kartengestaltung angeht, da könnt ihr euch nach Lust und Lane austoben.




Und wo ich doch grad über die Motivation meiner Kids geschrieben habe, meine war auch nicht sonderlich gross beim Gestalten der Karten. Wenn es euch gleich geht, dann könnt ihr auch einfach eine kaufen die euch gefällt und mit solch einem Modul versehen ;-) Fotos von den Kids, finde ich auch immer schön auf so einer Grusskarte, wenn sie denn passen, in diesem Fall zu Weihnachten. Und somit hättet ihr ein weiteres tolles Weihnachtsgeschenk, es muss ja nicht immer ein Gebrauchsgegenstand sein.

Hier noch meine Grüsse an euch in der Herzenssprache...

video



Und damit gehts heute zum kreativen Dienstag. Mal schauen was euch so grad beschäftigt.

Habt eine gute Woche.
Nica









Kommentare:

  1. Das wäre die Ergänzung! Da hat das Herrliche endlich mal keine Ausrede um sich vor den Weihnachtskarten zu drücken! Er hat die Worte im Mund und Strom in den Händen (berufl.) - hach.. das hätte ich eher wissen müssen. Nächstes Jahr, aber dann.. :-)

    Zumal das für Großmama und Urgroßmama auch eine wunderbare Gelegenheit ist, sich die Karte "vorlesen" zu lassen. Die Augen stellen sich leider nicht mehr auf die gängigen Schriftgrößen ein ;-)

    Vielen Dank für die Idee und die Schreibekartenerleichterung nächstes Jahr :-)

    Liee Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wie herrlich - Du hast ja Ideen, liebe Nica! Da kommt mit der Weihnachtspost riesen Freude auf. Viel Spaß beim weiteren Weihnachtskarten Basteln, Malen & Besprechen und begeisterte Grüße in die Ferne,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja witzige Module, die muss ich meinem Mann zeigen, dann bastelt der dieses Jahr die Karten, nur zum Thema Motivation. Und ich bin fein raus!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn, ist das eine tolle Idee!!!!! Ja, so etwas muss ich U N B E DI N G T auch machen - ich liebe Tonaufzeichnungen und habe schon immer gerne (erst in meiner Kidheit, später mir Freunden) Hörspiele aufgenommen. Danke fürs Zeigen!

    Liebe Grüße
    und dir und deinen Kindern viel Spaß mit den Karten,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  5. Du hast immer Ideen, Nica, unglaublich! :-D
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Oh, die sind aber echt schön!
    Da freut man sich ja gleich doppelt, wenn so persönliche Geschenke bzw Karten ankommen :)
    Danke fürs Zeigen!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen