Dienstag, 20. September 2016

Töpfern auf der elektrischen Scheibe und geformte Becher

Erst mal meine lieben Leser, muss ich mich, für meine zur Zeit seltene Besuchen bei euch, entschuldigen. Im Moment läuft hier so viel neues, dass ich nicht mal dazu komme auf eure lieben Kommentare zu antworten oder bei euch vorbei zu schauen. Ich freu mich aber jedes mal wenn ich eure Worte lese. MERCI euch allen viel Mals!

Kommen wir zum heutigen Post; Wer hier jetzt so superschön geformte Vasen, Teller oder dergleichen sucht, den muss ich gleich enttäuschen.




Vor zwei Wochen hatte ich meinen ersten Kurstag im töpfern auf der elektrischen Töpferscheibe. Dabei rausgekommen ist ein grosser Haufen, feuchter Ton!




Ja, ja es gibt tatsächlich Sachen, die kann ich nicht auf anhieb. Wobei, kann das jemand auf anhieb? Also wenn das jemand kann, dann hat er meine vollste Bewunderung.




An handwerklichem Geschick fehlt es ja nicht bei mir und trotzdem ist töpfern auf der elektrischen Scheibe etwas fast unmögliches. Man weiss das ja irgendwie, dass das extrem schwierig ist, und doch wenn man den Profis so zuschaut, denkt man sich.... Hach dass kann ich auch. Aber nein, dass kann ich nicht... noch nicht...




Nach vier Stunden und einem Haufen feuchten Ton, hab ich dann aufgehört und mich auf das Formen von Hand konzentriert. Rausgekommen sind dabei wieder mal Becher. Ich stelle fürs Leben gerne Becher her merk ich gerade :-) Heute mit zartem Gold verziert. Ihr habt ja bestimmt schon mitbekommen, dass ich mich etwas im Goldrausch befinde.





Und das töpfern auf der Scheibe, dass bekomm ich schon noch hin... Ja daran muss ich jetzt einfach glauben. Meine Lehrerin erzählt mir immer Geschichten wie sie es erlernt hat. 200 Becher musste sie innert zwei Wochen auf der Scheibe drehen! Und jeder der nicht perfekt war, der zählte nicht. "Nur so lernt man das schnell" hat sie gemeint. Also 200 Becher brauch ich nicht. Und Tag und Nacht an der Scheibe sitzen, kann ich auch nicht. Aber ich gebe nicht auf. Ich bleibe dran. Und bis ich euch hier was zeigen kann, forme ich nebenbei noch so ein paar Sachen. Formen macht nämlich auch total Spass. Aber dieses Töpfern auf der elektrischen Scheibe möchte ich schon ganz unbedingt lernen.





Habt eine gute Woche.
Nica

verlinkt mit: Creadienstag





Kommentare:

  1. So herrlich goldenes Glitzern, liebe Nica! Ich finde, das Töpfern ist Dir mal wieder super gelungen. Und das Glitzern weckt die Vorfreude auf einen hoffentlich goldenen Herbst mit ganz viel Sonnenschein :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh Nicca, die Becher sind wunderschön geworden! Ich bin ganz verliebt! Diese Kombination wirkt so edel und zerbrechlich. Viel Freude mit den Schönheiten und herzlichen Dank für´s Zeigen. Liebe Grüße, Jule

    AntwortenLöschen
  3. OH!!! Also falls du doch mal 200 Becher machen solltest - ich nehme dir gern ein paar davon ab ;-). Die sind sooo schön!

    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte ich das machen, dann meld ich mich bei dir :-)
      LG

      Löschen
    2. Hallo Nica


      Gerne schliesse ich mich den Komplimenten an- wirklich sehr hübsch geworden!!
      Darf frau fragen, wie du das machst, mit diesen goldenen Verzierungen? Klebst du das ab? Wenn ja, mit welcher Farbe und wie wird das gebrannt?

      LG
      Annette

      Löschen
  4. Gerade das Unperekte ist so schön, liebe Nica. Du könntest mich glatt anstecken, die golden Akzente auf den Bechern sind wunderschön.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Golde würde ja auch zu deinem schlichten, eleganten Styl passen :-)
      LG Nica

      Löschen
  5. Aller Anfang ist schwer, durchhalten heisst die Devise ;-) Wenn der Ton erst einmal das macht, was du möchtest, das ist ein wunderbares Gefühl :-) Es macht so viel mehr Spaß als die Aufbautechnik :-) Du hättest mal meine "Erstlinge" sehen sollen...
    Ganz herzliche Grüße , helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh die würde ich gerne sehen. Zeig mal :-) Ich kann mir das so gut vorstellen, dass sich das wunderbar anfühlt, drum gebe ich nicht auf.
      LG

      Löschen
  6. Für mich sind die schon seeeehr nah dran an perfekt. Ich mag es, wenn's nicht nach Fabrik aussieht, und so ist jedes Teil ein Unikat. Mich hat das Töpfern auch schon immer interessiert, aber noch lieber würd ich Porzellan gießen. Am liebsten würd mich mit Dir zusammentun, liebe Nica. :-)))
    Ganz herzlich
    Sonja
    P.S. Eine Mail-Antwort kommt auch noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Porzellan giessen, hab ich mir auch schon überlegt, aber ich finde hier keinen Kurs dazu, das würde mich nämlich auch sehr interessieren. Mit dir würde ich mich gern zusammen tun liebe Sonja. Da würde wundervolles entstehen!
      LG

      Löschen