Donnerstag, 10. Dezember 2015

Von Schweizer Küche und winterlichen Abenteuern, kleine Basteleien und Globi

Hallo ihr Lieben

Wenn man mich als Kind gefragt hätte, was ich typisch Schweizerisch finde, wäre eins der Dinge die ich aufgezählt hätte der Globi gewesen. Globi ist die erfolgreichste Schweizer Kinderbuch-Figur. Er ist eine Art Papagei-Mensch. Ich habe Globi geliebt. Denn Globi kann alles. Er macht Weltreisen, ist Feuerwehrmann, Detektiv, Erfinder, Ritter, Koch und alles was ihr euch vorstellen könnt. Auch meine Kinder sind begeistert vom Globi. Und meine Begeisterung wurde seit ich Kinder habe auf's neue entfacht. Seit ich nämlich die Bücher vorlese, staune ich immer wieder über die Sachen die man da lernt.




Darum habe ich, als die Anfrage für eine Rezension von "Globis Schweizer Küche" und "Globis Winter" auch gar nicht gezögert. Danke an dieser Stelle dem Globi-Verlag für die Rezensionsexemplare. 




Ich besitze nicht viele Kochbücher und doch war ich immer auf der Suche nach einem Kochbuch über Schweizer Küche. Denn die liebe ich.  Und dieses Buch ist einfach perfekt! Hier verraten Spitzenköche aus allen Kantonen der Schweiz ihre Rezepte für typisch schweizerische Gerichte. Ich hätte nie gedacht, dass ein Kinderkochbuch mich so inspirieren kann und das obwohl keine Fotos von den Gerichten enthalten sind, sonder nur kindergerechte Schritt-für-Schritt Illustrationen, wie man ein Gericht zubereitet. So können auch die Kinder mitkochen.




Die Rezepte sind nach Kantone aufgeführt, schön illustriert und einfach nach zu kochen. Der Schwierigkeitsgrad wird in Form von Kochmützen oben beim Rezept angezeigt.  So kommt man von der Aargauer Rüebli-Torte, über Zibubrüütli, Capuns, Fondue, Rösti zum Zürcher Geschnetzelten. Und das musste ich als Zürcherin natürlich gleich ausprobieren. 




Das Buch enthält aber nicht nur Rezepte. Zu fast jedem Gericht findet man eine kurze Beschreibung, wie dieses Gericht entstanden ist. Zusätzlich liefert Globi uns wertvolle Informationen über einzelne Lebensmittel. Im Glossar findet man Beschreibungen zu Kochschritten und für mich ganz hilfreich, eine Liste über Produkte, und wo man sie in der Schweiz kaufen kann. So spart man sich die lästige Suche nach Zutaten die man nicht überall findet.




Das zweite Buch "Globis Winter" ist voll von tollen Bastel-, Spiel- und Kochideen für den Winter. Am liebsten hätte ich gestern gleich eine Winterparty veranstaltet.  




Der Punsch musste natürlich sofort ausprobiert werden. 




Leider haben wir hier in Zürich noch keinen Schnee und so konnte ich die Schnee-Laternen noch nicht ausprobieren. Aber ich hoffe doch, dass hier bis Weihnachten welcher fällt. Dann könnte ich nämlich so coole Schnee-Laternen bauen und Punsch dazu servieren :-) Ganz nach dem Thema "Licht" welches ich dieses Jahr für unser Weihnachtsfest geplant habe. 




Fragt mich nicht wieso, aber meine Jungs hier spinnen total auf Vogelhäuser und Futterstellen! Bei unserem letzen Waldbesuchen mussten wir alle Vogelhäuser begutachten. Zu meinem Pech waren sie nummeriert und so mussten wir alle der reihe nach suchen! 20 haben wir gefunden. Und seither möchten sie unbedingt so ein Vogelhaus bei uns auf dem Gartensitzplatz haben. Die Anleitung für so eine Futterstelle in "Globis Winter" kam also wie gerufen! Einfacher geht's wirklich nicht :-)




Die Anleitungen sind Kinderleicht umzusetzen. Auch hier liefert uns Globi wertvolle Informationen über Vogelarten, Dinge auf welche man achten sollte, wenn man selbst eine Futterstelle für Vögel einrichtet und und und... 




Wer sich keine Futterstelle aufhängen möchte, der kann sich stattdessen auf Wintersafari begeben. 




Das haben wir natürlich auch gemacht. Wir sind hier ja Sachensucher ;-) Ganz viele Tannenzapfen haben wir gefunden, diese mit dem Heisskleber zu Sternen geklebt und daraus ein schönes Mobile gebastelt so wie Globi uns das in seinem Buch vorzeigt.




Also Globis schweizer Küche nehme ich mal in mein Bücherregal :-) Ja es ist ein Kinderbuch ich weiss, aber ich liebe es. Und in Globis Winter wird hier schon fleissig ausgemalt, ausgeschnitten, getüftelt und gelesen.  




Liebe Grüsse Nica







Kommentare:

  1. ich glaube, ich brauch das schon allein der wunderbar schweizerischen begriffe und namen wegen!
    und was es bei dir da jetzt für famose löffel zu bewundern gibt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahah die schweizerischen Begriffe. Mein schweizer Mann muss immer schmunzeln wenn ich solch einen nicht verstehe oder nicht kenne. Aber hey, ich bin ja auch ein Secondo :-) Die Löffel habe ich bei H&M Home gekauft. Ich fand die auch sofort famos. Wie ansteckend das ist mit der Löffelliebe. Seit ich bei dir immer so schöne sehe, entdecke ich überall welche die ich am liebsten alle haben möchte :-)

      Löschen
  2. Das scheint ja ein famoses Buch zu sein...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nica,
    lieben Dank für deine tolle und so detaillierte Vorstellung. Das klingt ja prima. Und noch besser finde ich, dass Euch das Buch regelrecht zum Ausprobieren, Spazieren, Basteln, Experimentieren und Werkeln anregt!
    Ganz liebe Grüße und Euch ein tolles 3. Adventswochenende mit süßem Punsch und weihnachtlichen Leckereien,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nica,
    wow!!! Die Bücher und der kleine Globi sind ja ein Traum! Zauberhaft! Fantastisch! Einfach großartig! Ich glaube, ich habe mich jetzt auch in dieses kleine, Schweizer Original verliebt! Und du hast den Post wieder so wunderschön und herzlich geschrieben. Das mag ich immer so an deinem Blog! Dann noch ganz viel Spaß mit den beiden, wunderbaren Büchern!!! Ganz, ganz liebe Grüße und einen schönen Dritten Advent... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! Ich kann mich da nur anschließen ein wirklich tolles Buch und so inspirierend und kreativ. Eigentlich ein perfektes Geschenk für jeden Anlass. Weiterhin ganz viel Erfolg und ganz liebe Grüße aus Lana Südtirol

    AntwortenLöschen