Sonntag, 15. November 2015

Poulet-Satayspiesse mit Erdnusssauce

Hallo

Heute gibts wieder mal was aus der Küche! Satay Spiesse mit selbst gemachter Erdnusssauce. Und weil Kebo uns diesen Monat nach unserem Lieblingsessen gefragt hat verlinken ich diesen Post hier auch gleich noch zu ihr.




Wenn es ums Lieblingsessen geht, dann kann ich mich ganz ehrlich nicht für eins entscheiden. Ich hab so zu sagen gar kein Lieblingsessen. Ich esse Pasta genau so oft und gerne wie Reis oder Kartoffeln. Ich probiere immer gerne was neues aus. Daher findet man bei mir in der Küche allerhand alltägliches, aber auch Sachen die nicht jeder in der Küche hat z.B. steht hier grad eine Tüte mit violetter Polenta! Ich mag so Sachen, welche man nicht gleich in jedem Supermarkt findet. Halte auch immer Ausschau nach Sachen die nicht alltäglich sind. 




Auswärts essen ist auch so etwas. Ich esse gerne auswärts. Mein Mann meint zwar immer, dass wir nicht auswärts essen sollten, weil er die beste Köchin zu Hause hat;-). Trotzdem essen wir viel auswärts. Auch dort nehme ich mir immer was mit, vom Geschmack von der Zubereitung und Zusammenstellung des Menüs. Kochbücher besitze ich gerade mal 5 Stück. Ich mag Kochbücher. Blättere sie durch, koche allerdings selten nach Rezept. Lieber ein bisschen hiervon und ein bisschen davon... das kommt schon gut :-)




Die Entscheidung, was ich denn jetzt hier als mein Lieblingsessen poste, war also unmöglich. Darum habe ich einfach das genommen was ich heute gekocht und fotografiert habe. 

Und hier kommt auch gleich das Rezept: 

Satay-Spiesse

400g Hünerbrustfilet
1 Knoblauchzehen
Ingwer Daumengross
1 Limette
1TL Chilipulver
1TL Kurkumapulver
1TL Kreuzkümmelpulver
1TL Korianderpulver
1TL Salz
2TL Sesamöl
6EL Sojasauce
1TL Honig

Für die Marinade, Knoblauch und Ingwer klein schneiden. Zusammen mit allen anderen Zutaten vermischen. Das Hünerbrustfilet in Streifen schneiden und in die Marinade legen. Ca. 3 Stunden im Kühlschrank zugedeckt marinieren lassen. Danach Spiesse in etwas Öl tauchen. Die Filets abtropfen lassen und wellenförmig auf die Holzspiesse spiessen. In einer Pfanne beidseitig anbraten. 


Erdnuss Sauce

200g gesalzene Erdnüsse
1 rote Zwiebel
2dl Kokosmilch
1-2EL Sojasauce
1-2 Chilies entkernt und fein gehackt
Erdnussöl zum anbraten.

Die Zwiebel schälen und klein schneiden und in etwas Erdnussöl dünsten. Die Erdnüsse Kleinhansen oder mit der Küchenmaschine zerkleinern und auch in die Pfanne geben. Etwas anrösten. Mit der Sojasauce ablöschen. Die Kokosmilch und die Chilies dazu geben und alles zu einem Brei kochen. 


Gurken Salat

1 Gurke
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehen
1 Chilischote (entkernt)
5EL Reissessig
5EL Wasser
3EL Zucker

Die Gurke schälen und klein schneiden. Die Zwiebel, Knoblauch und Chilischote klein hacken und zur Gurke geben. Den Essig mit dem Wasser in eine Pfanne geben. Zucker und Salz dazu geben und so lange erhitzen bis sich der Zucker und das Salz gelöst haben. Abkühlen lassen und dem Gemüse gut untermischen.




Ich wünsche euch ein gutes Gelingen!

Habts gut.
Nica


Kommentare:

  1. Liebe Nica,
    ich musste grad schmunzeln, da mir mein Mann meist den gleichen Satz sagt, wenn wir in einem Restaurant essen ;-)
    Also ich würde mich bei Dir sofort mit an den Tisch setzen, es sieht aber auch köstlich aus!
    Danke fürs Mitmachen und ganz lieben Gruß,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  2. Es ist ja bald Zeit für ein Mitternachtsmenü und wie ich sehe es ist angerichtet, also guten Appetit. Ich könnte auch nicht sagen, was ich am liebsten esse!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  3. Hmm. Als ich noch Fleisch gegessen habe, da mochte ich die kleinen Spieße auch immer sehr.
    Und dein Gurkensalat ist mein Gurkensalat ;-)
    Leckere Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nica,
    das sieht so gut aus!!! Mhhh, die Erdnusssauce klingt köstlich! Ich glaube, wir sind uns in diesem Punkt ziemlich ähnlich - ich kann mich auch nie an Rezepte halten, deshalb sind sie für mich maximal Inspiration. Ich liebe vor allem die orientalische Küche, kann aber in fast jedem Land interessante Gerichte finden.
    Liebe Grüße
    und guten Appetit,
    Veronika

    AntwortenLöschen