Dienstag, 1. September 2015

Geburtstagsparty für kleine Lokführer...

Hallo Ihr Lieben

Wir haben am Sonntag den 5 Geburtstag meines grossen, kleinen Mannes gefeiert. Ich kann es kaum glauben, dass er schon 5 ist. Er geht jetzt in den Kindergarten und ist mächtig stolz darauf. Und ich natürlich auch auf ihn, denn alles läuft super. Eigentlich wollten wir ja dieses Jahr noch keinen grossen Geburtstag mit den Kindergartenkinder feiern, weil sie sich noch nicht so gut kennen. Aber er wollte das so unbedingt, dass ich es nicht übers Herz brachte ihm das abzuschlagen. Zumal sein Geburtstag immer auf die Sommerferien fällt, wo all seine Freunde gar nicht hier sind. Und so haben wir vor 1 Woche beschlossen, dass wir den Geburtstag nachfeiern.




Das Thema war von Anfang an klar. ZUG! Ja ja mein kleiner wird mal Lokomotivführer. Züge faszinieren ihn so dermassen, dass ich stunden lang mit ihm am Hauptbahnhof rumlaufen kann. So ein vorbeilaufen am Bahnhof, kann dann bei uns schon schnell zu einem Tagesausflug werden, denn alles muss ganz genau beobachtet werden.




Zu diesem Thema fiel mir allerdings so auf anhieb nicht besonders viel ein, ausser Schienen und Züge.... Aber dann fielen mir die tausend Piktogramme ein, welche ich ihm jedes mal erklären muss. Und davon gibts an Bahnhöfen wirklich ganz viele! Also hab ich mal eine Girlande aus Piktogrammen wie sie hier in der Schweiz an allen Bahnhöfen zu sehen sind gebastelt. Natürlich mit dem passenden Sujet Torte, Geschenk und Zug. Ein Gleis 5 und seinen Namen habe ich im Sektorlook kreiert. Das SBB Zeichen (Schweizerische Bundesbahnen) durfte natürlich auch nicht fehlen :-)




Das habe ich noch auf Folie ausgedruckt, zugeschnitten und auf die Becher und Gabeln geklebt.




Als Kuchen habe ich ein grosses Blech Schokoladencake gebacken, dieses in Stücke geschnitten und dann in Form eines Zuges zusammengestellt.




Für die Unterhaltung war ja eigentlich der Plan, die tonnen Brio Züge in den Partyraum zu schleppen und die Kids einfach damit spielen zu lassen. Aber es kommt ja meistens anders als man denkt.

Denn wie das bei mir immer so ist, wenn ich mich grad mit einem Thema auseinandersetze, kommen die Ideen einfach von selbst. Und so hatte ich, zwei Tage vor der Party, die passende Bastelidee, und die wollte ich dann einfach noch mit einbauen. Weil ich die so süss fand. Sie ist ganz schnell umgesetzt und für Kindergartenjungs total cool. Eine Holzlokomotive selber bauen! Das geht nämlich ganz leicht. Wenn man alle Teile einzeln parat hat, muss man sie nur noch zusammenkleben ;-) Und kleben können die Kindergartenkinder besonders gut! Meiner kam letzte Woche 4 mal mit total verleimten Fingern nach Hause! Ja das sollte gehen :-)




Ich habe dann quasi einen kleinen Baukasten für eine Lokomotive hergestellt, so dass die Kids nur noch kleben und anmalen mussten :-) Ach ja und nicht zu vergessen bei diesem Baukasten. Ganz wichtig natürlich, dass die kleinen dabei auch lernen, dass man mit ganz einfachen Formen und Mitteln etwas so grossartiges bauen kann wie eine Lokomotive und das ganz alleine! Das war mir natürlich mit unter das Wichtigste an der ganzen Aktion! Nicht wirklich :-) Darauf hat mich eine Mutter gebracht, die total begeistert war von der Idee.
Ach ja, zum anmalen habe ich ihnen Acrylstifte zur verfügung gestellt. Die sind handlich und man hat hinterher keine Sauerei im Haus. Natürlich kann man das Ganze auch mit ganz normaler Acrylfarbe bemalen. Ich fand das mit den Stiften ohne Pinsel einfach praktischer.




Ein kleines Spiel ist dann meinem Mann noch eingefallen, als ich ihm das mit den Holzlokomotiven erzählt habe. Um den Kamin der selbst gemachten Lokomotive haben wir eine Schnur von ca. 3 Metern gebunden und das andere Ende an einem Bleistift geklebt. Dann hiess es: Auf die Plätze fertig los! Die Kids mussten die Schnur auf den Bleistift rollen, bis sie ihre Lokomotive in den Händen hielten. So entstand ein lustiges Rennen :-) Und die Jungs waren total begeistert! Die Brio Züge musste ich gar nicht erst hervorholen, denn die Kleinen spielten nur noch mit ihrer Lokomotive. Führten sie an der Schnur, im Kreis herum. Bauten Unfälle oder führten sie durch unsichtbare Schienen in den Bahnhof. Ich musste nur noch da stehen und die Weiche spielen :-)




Aber was kommt alles in so einen Baukasten und wie stellt man den günstig her wenn man gleich 16 so Lokomotiven machen möchte? Als erstes habe ich an diese farbigen Bauklötze gedacht, die praktisch bei jedem zu Hause rumliegen, wenn er kleine Kids hat. Aber die hätten einzeln, mühevoll zersägt werden müssen um die richtige Grösse zu bekommen. Das war mir dann doch zu mühsam und irgendwie zu schade, wo ich doch grad Spielzeug für Kinder in Griechenland sammle. Also blieb nichts weiter übrig als zum Baumarkt rennen und sich verschiedene Holzleisten kaufen. Die Größe, Dicke und Menge dieser, hängt natürlich immer von der Grösse der Lokomotive ab welche ihr machen möchtet.




Ihr braucht:

1 Runde Leiste für den vorderen Teil
1 Quadratische Leiste für die Lokführerkabine
1 flache Rechteckige Leiste für den Boden
1 flache dünne leiste für das Dach
1 dünne runde Leiste für den Kamin
Holzräder (gibt es fix fertig zu kaufen)
Schnelltrocknender Holzleim

Ich hab dann mal so grob gerechnet wie gross ungefähr die einzelnen Stücke sein müssen. Dann hab ich jede Leiste mit den Massen angeschrieben und zum Schreiner gebracht. Der hat mir alles in kleine Einzelteile geschnitten. Natürlich kann man das auch zu Hause machen, wenn man so eine Supersäge hat, oder von der Menge nicht besonders viel benötigt. Ich brauchte von jedem 16 Stück. Da ist so ein Schreiner schon viel effizienter. Abschmirgeln musste ich allerdings alles selber. Denn wer möchte schon ein weinendes Kind mit Spiess im Finger am Geburtstag haben? Für den Kamin habe ich in das Runde Stück eine Öffnung in der Größe der dünnen, runden Leiste reingebohrt, so dass man den Kamin einfach reinstecken kann. Am runden Stück habe ich noch unterhalb der Bohrung alles glattgeschmirgelt, damit man das auch gut aufkleben kann. Rund auf flach, klebt ja bekanntlich nicht so gut ;-)

Ach ja um klebrige Finger oder Leimpfützen auf dem Holz zu vermeiden, habe ich den Leim in kleine Schälchen gefüllt und den Kids kleine Pinsel in die Hand gedrückt. Ok, die klebrigen Finger lassen sich nicht vermeiden, aber dafür die unschönen Leimpfützen :-) Wenn ihr das mit ganz kleinen macht, dann könnt ihr sogar die Fläche welche mit Leim versehen sein müssen mit Buntstiften markieren. So in der Art. Rot auf Rot, Blau auf Blau, Grün auf Grün etc...




Die Jungs haben so konzentriert und lange an ihren Lokomotiven gebaut und gemalt, dass die Zeit wie im Flug vergangen ist. Die Party war so ruhig, dass ich mich schon auf die nächste Jungsparty freue. Jetzt hab ich denn Trick raus, mann muss ihnen nur was cooles zum bauen geben ;-)




So und damit gehts heute ab zum Creadienstag.

Ich bin zur Zeit nicht so aktiv mit bloggen, aber ich denke mal das kommt wieder, denn Ideen sind haufenweise da, nur fehlt grad ein wenig die Zeit dazu. :-(

Habt eine schöne Woche!

Nica

Kommentare:

  1. Wow, Wahnsinn, was für eine Mühe du dir gemacht hast! Und du bist so kreativ, echt toll! Dir auch eine schöne Woche! LG :)

    AntwortenLöschen
  2. Waaaaah, wie toll ist das denn bitteschön alles? Diese kleine Holzeisenbahnen,einfach super! Der Kuchen, herzallerliebst. Alles so liebevoll bis ins kleinste Detail - hast du wirklich toll umgesetzt!! Ich bin begeistert... Ich hoffe, ich werde auch mal so eine kreative Mama ...
    Liebste Grüße,
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nica,
    das ist ja mal wieder eine tolle Party! Mit diesem Motto hätte ich mich auch sehr schwer getan. Aber Du hast das einfach klasse umgesetzt. Die selbst gezimmerten Lokomotiven sind für mich das Geburtstagshighlight schlechthin :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Was für wunderschöne Geburtstagsfest-Ideen! Die Kinder etwas selbst machen zu lassen, ist das Beste und sie lieben es :-)
    Herzlichen Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  5. Wow, einfach alles passt und so schön umgesetzt. Die selbstgemachte Lok ist ja der Hit!
    Liebe Grüsse
    Kleefalter

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nica, mein großer kleiner Schatz hat seit ein paar Tagen wieder Schule. Die Sommerferien sind vorbei und die Mama hat wieder Zeit. Ich muss zugeben, ich habe aber die Ferienzeit mit meinem Sohn auch unheimlich genossen. Schön war´s! Mensch, eure Geburtstagsparty ist ja er Hammer! Ganz ehrlich, da wäre ich als Kind auch super gerne eingeladen gewesen. Deine Ideen, all deine Ideen rund um die Feier, sind einfach großartig! Richtig stark!!!! Ich bin hin und weg! Eine wunderschöne Woche dir... Michaela :-)
    P.S.: Mein Kleiner war in dem Alter nicht von Zügen, sondern von Baggern begeistert. Statt am Bahnhof konnte ich stundenlang mit ihm die Arbeiten auf Baustellen beobachten. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Michaela, Baustellen sind auch bei uns total angesagt. Ich habe selbst während meiner Lehre in einem Bauunternehmen noch nie so viel Zeit neben der Baustelle verbracht, wie mit meinen Kids. Ich hab mich ja immer gefragt während der kaufmännischen Lehre, wieso ich bei der Abschlussprüfung all diese Baumaschinen auswendig kennen muss... Heute stehe ich da und kann meinen Söhnen alles genau erklären. Ich kenne sämtliche Baumaschinen und deren Funkton. Da staunt so mancher Papa wenn er mit seinen Kids neben uns steht, und mir zuhört :-)
      LG Nica

      Löschen
  7. Boa! Voll toll!
    Vor allem auch der Kuchen!
    Grandios!

    Da hat der kleine Mann sich siche r unheimlich gefreut :)

    Viele liebe Grüße

    Frnazy

    AntwortenLöschen
  8. P.S.: vielleicht ist meine aktuelle Verlosung ja auch ein gutes nachträgliches Geschenk? es gibt WÖLKCHEN für die Wand ;)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nica,
    deine Partyvorbereitungen sind immer unglaublich schön und stimmig. Ich staune jedes Mal wieder über deine tollen Ideen.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Eine wahnsinnig süße Idee! :)
    Darauf muss man erstmal kommen. Finde auch den passenden Kuchen dazu wirklich goldig.
    Die Jungs hatten mit Sicherheit viel Spaß und einen tollen Tag!

    VANITY ✖ LUXE

    AntwortenLöschen
  11. Solchen Eisenbahnkuchen gab es bei uns auch öfter bei Kindergeburtstagen, der absolute Hit ist es natürlich, dass Du 16 Kinder da hattest - die Nerven hatte ich nie!! Bewunderstwert.
    Die Eisenbahnen sind einfach klasse, die Kinder werden sie ewig aufbewahren.
    Grüße Judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war gar nicht so schlimm mit den 16 Jungs. Die haben sich selbst unterhalten. Die Party war so ruhig, dass ich selbst darüber erstaunt war. Aber vielleicht hatte ich einfach Glück, weil sich die Jungs noch nicht so gut kennen :-) Wir werden nächstes Jahr sehen :-)
      LG Nica

      Löschen
  12. Das Thema ist wunderbar umgesetzt, man sieht sofort wieviel Mühe du dir für deinen Kleinen gegeben hast :)
    Und ich bin ganz begeistert von dem Kuchen, super Idee!

    Liebste Grüße ♥
    Mai von Sparkle & Sand

    AntwortenLöschen
  13. Du bist die Kindergeburtstags-Party-Queen! Tolle Einfälle hast Du, die Lokomotive ist so fein geworden. Ich habe die Becher nicht gezählt, aber Ihr hattet wirklich viele Gäste ;) !
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  14. jawohl, die kindergeburtstagsparty-queen, das triffts, genau mein gedanke. großartig, umwerfend, was du immer wieder zauberst. dem kleinen großen mann die allerherzlichsten glückwünsche von mir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahaha... kindergeburtstagsparty-queen! Ich glaub ich hab mehr Freude an diesen Partys als die Kids. Den Kids reicht ja eigentlich Kuchen und miteinander spielen. Aber es macht mir so Freude! Ich sollte Kindergeburtstagsparty Planerin werden ;-)
      LG Nica

      Löschen