Freitag, 19. Dezember 2014

Glühweinmousse- Törtchen

Salü

Ich bin hier ein wenig am tüfteln für das Dessert an Weihnachten.... Entstanden sind Glühweinmousse- Törtchen. Und als ich die Törtchen fertig hatte und dachte, ja genau das muss es sein zu Weihnachten, denn sie sind echt lecker...




...kommt mir in den Sinn, dass ich das zu Weihnachten gar nicht auftischen kann. Wir haben nämlich zwei schwangere in der Familie! Da wäre der Alkohol... Ich war ja in meinen beiden Schwangerschaften zu 100% trocken. Nicht mal ein Fondue habe ich mir gegönnt... Man kann jetzt hier natürlich sagen, ach komm so ein Gläschen Wein kann man auch in der Schwangerschaft trinken. Hat mir zumindest meine Frauenärztin gesagt. Aber da wären noch die rohen Eier! Neee dieses Dessert, auch wenn es echt super passt, geht dieses Jahr gar nicht. Vorenthalten möchte ich euch das Rezept aber nicht. Vielleicht habt ihr ja noch keine Idee was ihr machen möchtet...




Rezept

200g Butterkekse
50g Butter

3 Eier
5 Blatt rote Gelatine
90g Zucker
Saft von 1/2 Zitrone
200ml Sahne
375ml Glühwein

Die Butterkekse in eine Tüte legen und mit dem Walholz zerkleinern. Die Butter schmelzen und mit den Keksen mischen. Danach in die Förmchen drücken. Ich hab hier Formen zum Anrichten genommen, weil ich keine so kleinen Tortenformen habe. Die Gelatine in kaltes Wasser legen. Eigelb und Eiweiss trennen. Eigelb und Zucker zu einer hellen Masse schlagen. Gelatine ausdrücken und in einer Pfanne auflösen. Glühwein, Zitronensaft und Gelatine in das Eigelb geben und weiter rühren. In den Kühlschrank stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt. Das dauert ca. 10-15 Minuten. In der Zwischenzeit, Eiweiss und Sahne separat steif schlagen. Zuerst die Sahne, danach den Eischnee vorsichtig unter die Masse heben. In die Förmchen füllen und für mindestens 2 Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Törtchen aus der Form lösen. 

etwas Wein und Zucker zu einem Sirup kochen, abkühlen lassen und über die Törtchen giessen. Mit Pistazien garnieren. 




Wer mag, kann auch noch etwas dunkle Schokolade schmelzen und über die Törtchen geben. Das habe ich auch versucht, allerdings war ich mit dem Ergebnis nicht so zufrieden vom aussehen her. Das bekommen die Backkünstlerinnen unter euch bestimmt besser hin als ich. :-) Schmecken tut es nämlich auch hervorragend mit etwas Schokolade. :-)




Alle die, welche sich nicht an Törtchen heranwagen; das rausrücken aus den Formen war nämlich eine kleine Herausforderung, können das ganze einfach in ein Glas füllen und als Mousse servieren. 




Habt ihr euer Menü für Weihnachten schon? 

Ich wünsche euch ein wunderschönes Weekend. Liebe Grüsse Nica




Kommentare:

  1. Ich brauche mir keine Gedanken um ein Menü zu machen, ich bin eingeladen. Jetzt würde ich aber gerne selber kochen, ich mag das am Heilig Abend, alles ist so festlich. Dein Rezept käme mir da gerade recht.
    Dir fällt ganz sicher etwas anderes ein!
    Liebe Grüße und ein schönes Adventswochenende für Dich.
    Cora

    AntwortenLöschen
  2. Du meine Güte sieht das lecker aus, liebe Nica! Bei Dir scheint es ja nur solche Köstlichkeiten zu geben :-)
    Die kleinen Bäumchen auf den Piekern sind ein zauberhafter Blickfang!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen