Dienstag, 16. September 2014

Textilien bedrucken mit der Kraft der Sonne! (Teil1) Cyanoprint

Hallo ihr Lieben

Ich habe euch HIER schon Sunprints auf Papier gezeit. Das Papier hatte ich mal an einem Markt gekauft und war total begeistert davon. Ich hatte schon mal von Lichtempfindlichem Stoff gehört und daher, habe ich mich mal schlau gemacht. Und siehe da, ich bin fündig geworden.




Cyanotypie nennt sich das verfahren und wird oft in der Fotographie genutzt um einen Blauprint von einem Bild zu machen. Aber wie macht man Stoff Lichtempfindlich?




Mit zwei Salzen, Kaliumferricyanid und Ammoniumeisen III citrat. Und diese habe ich mir im Netz bestellt. Erstaunt, war ich, dass man das so leicht bekommt, weil Kaliumferricyanid bei unsachgemässer Verwendung  die sehr gefährliche Blausäure freisetzt. Also einfach nochmals für alle, es handelt sich hierbei um chemische Stoffe die gefährlich werden können. Wenn ihr damit arbeitet, unbedingt Handschuhe tragen und die Anweisungen genau befolgen. Vor allem, würde ich mir das nur in kleinen Mengen kaufen, die auch sofort verarbeitet werden. Mir persönlich wäre es nicht so wohl, wenn ich das in grossen Mengen hier in der Wohnung lagern würde. Ich habe für ca. 6 Baumwollservietten 200ml Lösung gebraucht. Klingt nach wenig, reicht aber völlig aus. Ich konnte sogar am Schluss mit dem Rest noch zwei A3 Bögen damit bestreichen.




Dann habe ich Nachts die Textilien damit benetzt, so das kein Sonnenlicht vorhanden ist. In einem Raum wo kein Sonnenlicht hinkommt trocken lassen. (Im Keller, sofern dieser kein Fenster hat) Sobald der Stoff trocken ist, ist er lichtempfindlich kann aber in einem abgedunkelten Raum ohne direktes Sonnenlicht gelagert werden. Ich hab meinen trotzdem in einen dunklen Plastiksack gepackt und in den Schrank untergebracht. Am nächsten Tag wollte ich dann das natürlich gleich ausprobieren. Aber nichts war, denn die Sonne schien nicht. Es war ein grauer Wolkiger Tag :-(




Aber gestern schien die Sonne herrlich!  Also ab nach draussen, das ganze mal ausprobieren.




Man kann hier wie bei den Sunprints einfach Dinge auf die Textilien legen und diese dann für ca. 10 Minute an die Sonne stellen oder man macht sich aus Folie ein Negativ von einem Bild und legt dieses drauf.




Cyanoprints sind immer Blau, aber man kann sie z.B mit Tee, Kaffee und anderen Mitteln einfärben (tonten). Ich bin noch ein wenig am experimentieren mit dieser Technik, denn ich finde sie total spannend. Sobald ich mehr Zeit habe, werde ich mir einige schöne Fotos bearbeiten und die dann mal versuchen. Da lässt sich bestimmt viel schönes herstellen :-)

Die habe ich heute auch bei Creadienstag und bei Kopfkino reingestellt.

Nachtrag: Waschen von Hand oder bei 30 Grad mit Feinwaschmittel hat die Farbe nicht ausgewaschen. Jedoch das Waschen bei 40 Grad hat das Blau völlig ausgebleicht und dies gleicht nun einem dunklen Grün bzw. Petrol. Die Muster sind allerdings noch sehr gut erkennbar.

Habt einen schönen Tag! Herzliche Grüsse Nica

Kommentare:

  1. Liebe Nica!
    Oh - deine von der Sonne gemusterten Stoffe sind einfach toll geworden. Vielleicht gerade weil soviel Sonnenlicht drin steckt? In jedem Fall gefallen mir die Muster sehr. Dann wünsche ich Dir viel Spaß beim weiteren Experimentieren mit Stoff, Muster, Sonne & Co.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sabine
      Ja Sonnenich auf dem Stoff tut richtig gut, nach so einem sonnenarmen Sommer :-)
      Liebe Grüsse Nica

      Löschen
  2. WOW, bin total begeistert von den Ergebnissen! Das sieht sagenhaft gut aus ... bin schon neugierig, was du noch so zauberst! Toll!
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Frau H.
      Dann musst du unbedingt nächsten Dienstag wieder hier rein schauen :-)
      Liebe Grüsse Nica

      Löschen
  3. Wie interessant!!! Ich wollte auch schon mit lichtempfindlichen Stoffen experimentieren. Allerdings kannte ich bisher nur die industriell gefertigten Stoffe und wusste nicht, dass man sie auch verhältnismäßig leicht selbst herstellen kann. Wieder was gelernt! Mir gefallen die Servietten ausgesprochen gut. Die Kombination der verschieden Muster macht sie noch schöner. Ich kann sie mir gut auf einer weiß gedeckten Tafel vorstellen. Hab 1000 Dank für diese großartige Inspiration!
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen liebe Sonja, nächsten Dienstag zeige ich noch mehr Varianten :-)
      Herzliche Grüsse Nica

      Löschen
  4. Genial!
    Eine Super Idee, die ich auch nur von Fotopapier kenne. Hast Du schon Erfahrung, was beim Waschen passiert und beim Tragen an einem Sommertag? Wie langlebig ist das alles?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigene Erfahrungen damit habe ich noch keine. Ich hab die erst gestern gemacht. Aber ich werde meine Erfahrungen damit noch nachtragen. Gewaschen sind sie, und die Farben sehen gleich aus wie vorher. Ich habe mal gelesen, dass wenn das Blau etwas ausbleicht, man den Stoff einfach 1 Tag im Dunkeln lagern kann und er dann nachdunkelt. Allerdings weiss ich nicht wie das funktionieren soll, denn eigentlich sollte der Stoff ja nach dem Waschen nicht mehr Lichtempfindlich sein... Ich werde berichten :-)

      Liebe Grüsse Nica

      Löschen
  5. wunderschön geworden!
    danke für's Zeigen ich bin schon auf nächste Woche gespannt!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  6. Immer wieder beeindruckend was es alles für Techniken gibt. Danke für die Inspiration. Bin gespannt auf deine Erfahrungen.
    Liebe Grüsse
    Kleefalter

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich toll geworden. Danke für die vielen Inspirationen, die du hier mit uns teilst. Ich habe bislang einfach mal ein altes Bettlaken in der Waschmaschine gefärbt und ein Tascheninnenfutter daraus genäht, aber deine Färbetechniken sind natürlich viel schöner. Bin schon gespannt auf nächste Woche.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  8. Du haust mich mit Deiner Idee und Deiner Kreativität total von Hocker. Ganz toll.
    Es kribbelt in den Fingern, herzlichen Dank fürs Zeigen!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  9. Gern geschehen, und für dich liebe Cora, die so schöne Fotos macht, wäre das doch eine super Variante, einen Blauprint davon zu machen auf Aquarellpapier! Profis nehmen dazu allerdings eine UV Lampe, weil sie das Licht gleichmässiger abgibt :-)

    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  10. Super toll ist dein Stoff geworden. Es ist doch immer wieder faszinierend wieviel Techniken es gibt und was man so aus ein bisschen Chemie machen kann...
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen