Dienstag, 10. Juni 2014

Shotgläser aus Eis

Salü

Sommerzeit ist Shot Zeit! Wieso? weil mich Shots immer an meine Sommerferien erinnern. Ich habe die in meinen Jugendjahren hauptsächlich in Griechenland verbracht. Und dort werden einem die, in den Bars haufenweise spendiert. Vor allem, wenn man die Barjungs kennt und ein mal jährlich da ist, darf man die nicht ablehnen. Was in Bars der Shot ist, ist in der Ouzeri der Ouzo oder Raki. Da kommt man nicht dran vorbei. Es ist so selbstverständlich, dass man spätestens nach dem zweiten Drink entweder einen dritten oder eben einen "Sfinaki" wie bei uns der Shot heisst, spendiert bekommt. Ich finde es eine wunderschöne Geste. Das sollte überall so sein :-)

Vor einigen Wochen habe ich mir dann gedacht, so ein Shotglas, das komplett aus Eis besteht, wäre doch noch was cooles, das muss man hinterher auch nicht abwaschen, weil es sich komplett auflöst :-) Es gibt Formen dafür, die habe ich mal irgendwo gesehen, aber ich wäre nicht ich, wenn ich das nicht selbst irgendwie hinbekommen würde. Drum hab ich mal ein bisschen was ausprobiert. Ok, einiges ging in die Hose, aber da es ja schmilzt, habe ich die gute Ausrede, dass ich es euch hier nicht zeigen kann :-)




Nachdem ich einige Varianten ausprobiert habe, um solche Gläser selbst herzustellen, habe ich hier die Variante, welche für mich die Beste war. 
Dazu braucht ihr zwei Plastikbecher. Einen Grossen und einen Kleinen. Etwas zum befüllen des Kleinen. Ich habe Salz genommen. Nun füllt ihr den Grossen Becher mit etwas Wasser für den Boden. Dann ab ins Gefrierfach damit. Sobald der hart ist, gebt ihr etwas Crushed Ice rein und drückt dann das mit Salz gefüllte kleine Glas in die Mitte, so das es sich schön einbettet und zum grossen Becher einen gleichmässigen Rand hat. Dann füllt ihr an den Rand etwas eiskaltes Wasser rein und stellt es wieder in das Gefrierfach. Nachdem alles gefroren ist, leert ihr das Salz aus und füllt nur in den kleinen Becher etwas warmes Wasser, so dass ihr ihn gut lösen könnt. Wenn ihr nun mit den Händen den grossen Becher etwas anwärmt, löst sich das Eisglas ganz leicht. Dann ab ins Gefrierfach damit, bis die Gäste da sind. Je nach Shot, könnte man hier jetzt die Ränder in Zucker oder Salz drücken. Ich hab das hier beim Fotoshooting total vergessen! Man könnte auch farbige Gläser mit Sirup oder Orangensaft oder was sich sonst einfrieren lässt herstellen.
Also ich denke, da kann ich meine Gäste zur Grillparty am Weekend schon ein wenig beeindrucken mit den Eisshots. Was meint ihr?




So und jetzt muss ich mich noch ein wenig schlau machen, was ich sonst noch für Shots ausser Tequila anbieten könnte... da gabs doch so viele.. huch, wenn ich die Namen noch wüsste....  

Die habe ich heute auch bei Creadienstag reingestellt. Ich wünsche euch einen schönen Tag. 

Liebe Grüsse Nica

Kommentare:

  1. wie cool ist das denn????
    Ich finde die Idee spitze und wirklich super kreativ, ich wäre nie drauf gekommen... da stehe ich mir manchmal echt selber ijm Weg.
    Ich würde dich und deine klasse Idee gerne dazu einladen, an meinem Selbermacher- marathon teilzunehmen.
    http://julchennaeht.blogspot.de/2014/05/selbermacher-marathon-1.html

    Liebe Grüße

    Judith

    AntwortenLöschen
  2. Eine superschöne Sommeridee!
    Und die leeren Shots könnte man sich dann als "Eiswürfel" in ein großes Getränkeglas werfen....
    LG vonKarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee :-) So spar ich mir das Eis :-)
      LG Nica

      Löschen