Donnerstag, 9. Januar 2014

Glasuntersetzer und Teller

Hallo ihr lieben

Ich habe mal mit Schmelzperlen was versucht. Eigentlich bin ich den Schmelzperlen in Bastelgeschäften immer etwas aus dem Weg gegangen. Ich kenne diese nur als bunte Scheiben die man aufhängen kann. Zwar für kleine Kids eine spannende Sache, aber so bunt durchgemischte, ineinander fliessende Farben waren nicht so mein Ding. Bei der Kaufaktion im Coop BundH, habe ich jedoch zugegriffen. So Aktionen finde ich immer toll, weil ich mir da immer wieder Dinge mitnehme, die ich sonst nie zum Basteln kaufen würde und hinterher erstaunt bin, was es da alles für Sachen gibt! Entstanden sind aus den Schmelzperlen, Glasuntersetzer und Teller. Sie fühlen sich nach dem Einschmelzen wie Melamin an.




Um klare Formen, wie hier die Sterne, zu erhalten, habe ich Keksausstechformen benutzt. Diese mit einer Farbe befüllt und aussenrum eine Andere Farbe benutzt. Das ganze Blech dann bei ca. 190 Grad im Ofen geschoben und ca. 20 Minuten geschmolzen. Nachdem es ausgekühlt war, habe ich die ganze Form rausgenommen und auseinandergenommen. Dabei zerbricht das Ganze, weil die Ausstechform so quasi mit eingebrannt wird. (Man muss hier halt wirklich mit Gewalt arbeiten) Aber das macht nichts, weil man dann das Ganze wieder Nachbrennt. Man setzt es also wieder zusammen und brennt es bei ca. 150  Grad, 10-15 Minuten wieder zusammen. Für die Teller,  habe ich die wieder ausgekühlte Platte auf den Boden einer umgekehrten Glasschüssel gelegt und das wieder bei 150 Grad ca. 5-10 Minuten eingebrannt, so dass die Form eines Tellers entsteht. Die Ränder kann man wenn nötig mit grobem Schleifpapier abschleifen. 



Ich wünsche euch eine schöne Restwoche. Alles Liebe Nica

Keine Kommentare:

Kommentar posten