Mittwoch, 26. April 2017

Blumenpressen

Hallo ihr Lieben

Voller Freude habe ich gestern mal die Blumenpressen geleert um das darin enthaltene zu bestaunen.




Vor den Ferien habe ich nämlich ein paar Blumenpressen gefertigt, für die Kids und mich natürlich. Denn, bevor hier der Winter wieder eingebrochen ist, war es tatsächlich wunderschön. Es blühte überall und wir haben die sonnigen Tage, draussen verbracht. Die Kids, Blumen sammelnd und spielend. Und ich, lesend und anderen gestalterischen Tätigkeiten nachgehend. Ja ja ich bin immer etwas am machen, selbst wenn ich draussen nur "rumsitze" und meine mütterliche Aufsichtspflicht erfülle. 




Ich kann Spielplätze ja eigentlich nicht ausstehen. Vorbei sind auch die Zeiten, in welchen ich als Mutter noch  helfen musste die steile Leiter zur begehrten Rutschbahn zu erklimmen. Beim Schaukeln anzustossen und im Sandkasten Burgen zu bauen. Mittlerweile, sitze ich einfach nur da und "langweile" mich. Ok, ab und zu, kommt da noch der Adrinalinschub, wenn sie auf den Bäumen rum klettern und ich einfach die Augen ganz fest zu mache und hoffe, dass wir nicht wieder eine Nacht in der Notaufnahme verbringen müssen. Aber das hält sich in Grenzen. Und so, schlürfe ich an meinem Kaffee und suche Beschäftigungen. 




Eine dieser Beschäftigungen lag kürzlich darin, Blumen und Blätter welche die Jungs auf dem Weg zum Spielplatz gesammelt hatten in die dafür gefertigten Blumenpressen zu legen. Nicht, dass das die Jungs nicht selbst hinbekommen hätten, aber das spielen war nun mal aufregender, als die Blumen in die Blumenpresse zu legen. Und da ich grad nix zu tun hatte... 




Die Pressen habe ich natürlich mitgeschleppt. Ich sollte mal einen Post über meine Tasche schreiben, und was alles darin enthalten ist, wenn ich auf den Spielplatz gehe. Was mein ihr? "Spielplatzbeschäftigung für Mütter" wär das was?




Heute geht's aber um die Blumenpresse, die ist nämlich ganz schnell gemacht. 

Dazu braucht ihr:

Sperrholzplatten ca. 1cm dick
Karton
Löschpapier
4 Bolzenschrauben
4 Flügelmuttern

Sägt euch zwei gleich grosse Sperrholzplatten zurecht und schmirgelt die scharfen Kanten anschliesend schön glatt. Fixiert beide Platten mit Klebeband aufeinander und bohrt durch beide Platten, in die vier Ecken je ein Loch in welches die Bolzenschrauben gut durch passen. Schneidet den Karton und das Löschpapier zurecht und schon kann es mit dem Pressen losgehen.




So Blumenpressen habe ich im ürigen auch für die Kids meiner Spielgruppe gefertigt. Sie durften die Deckplatte mit Stempeln verzieren und auch Blumen darin pressen. Das können schon ganz kleine Kids gut machen. Was wir dann mit all den gepressten Blumen machen, zeige ich euch in kürze.




Unsere Ferien hier neigen sich dem Ende zu. Habt eine gute Restwoche.

Herzlichst Nica

Kommentare:

  1. Da hast du ja tolle Schätze entdeckt.
    Die gepressten Blumen und Blätter sind wirklich wunderschön geworden.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Blumen pressen, botanisieren ist toll, nicht wahr? ( Übrigens habe ich damit meinem Liebsten mal ein Buch über λουλούδια gemacht...)
    Du wirst sicher noch eine originellere Lösung finden...
    Herzliche Grüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Was für tolle Schätze, deine bunten Blüten, liebe Nica! Auch die Farben sind so kräftig und schön, daß es bei dem derzeitigen Winterwetter draußen eine wahre Freude ist diese zu betrachten :-)
    Solche Spielplatztage sind auch mir als 4fache Mutter bestens bekannt. Ich bin auch so gar keine Spielplatzmutter. Wenn dann am liebsten mit einer Freundin, mit der man ausgiebig quatschen kann, während sich der Nachwuchs austobt. Ein dickes Buch nehme ich mit, wenn ich nur mit Kindern dort bin und meist auch einen Block samt Stift, auf dem ich mir Ideen notieren und austüften kann. Die kommen mir nämlich dort oft.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen