Dienstag, 5. April 2016

Batik auf Papier

Salü

Heute flute ich euch ein bisschen mit Fotos, denn das Papier welches ich gebatikt habe, bedarf nicht vieler Worte, sonder Bildern :-)




Da sind ganz viele wunderschöne farbige Muster entstanden. 




Aber auch schwarz weisse Batiken. 




Oder solche mit einem Tupfer Gold.




Gefallen tun sie mir alle samt.




Zum batiken habe ich Japanseide genommen. Das Papier ist reisfest und sehr saugfähig. Aber auch jedes andere saugfähige Papier eignet sich dafür. 




Zum einfärben habe ich Tusche verwendet. 




Tusche hat den Vorteil, dass sie schön leuchtet und dass sie viel schneller trocknet als andere Farbe.




Zum Falten kann ich eigentlich nicht sehr viel sagen, denn ich hab hier einfach mal drauflos gefaltet. Erst längs dann quer. 




Und dann mal die Ecken mal die Kanten in die Tusche rein gehalten. Bei den Farben bin ich von hell auf dunkel gegangen. Der Rest passiert ganz von selbst. Nach dem auseinander Falten, legt man es auf ein Papier und lässt es trocknen. Nach dem trocknen kann man es bügeln. 




Auch hier wieder, wichtig für Leute, die keine farbigen Finger mögen, sind Handschuhe :-) Ja, ja für mich wieder mal nicht... Tja, ich hab's halt nicht so mit Handschuhen.




Was mach ich jetzt bloss mit dem ganzen Papier ausser Geschenke einpacken? Habt ihr eine Idee?




Für's erste, schicke ich es mal zum Creadienstag

Habt's fein :-)

Nica









Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Nica!
    Du solltest einen Papierladen eröffnen bei soviel Vielfalt, Farbwunder und Mustern. Eine tolle Idee mit Papier zu batiken und somit ist jedes Papier nun ein echtes Einzelstück.
    Viel Spaß beim Verpacken und liebe Grüße in die Ferne,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Da gibt es doch viele Bloggerinnen, die mit Papieren arbeiten, ich weiß nicht ob du sie kennst:
    http://manoswelt.blogspot.de/
    http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/
    http://barbarabeesblog.blogspot.de/
    http://buntpapierfabrik.blogspot.de/
    http://muellerinart.blogspot.de/
    http://nahtlust.de/

    Vielleicht findest du da Anregungen. Das sind alles sehr anregende Frauen, die ich - bis auf eine - auch persönlich kenne...

    Übrigens geht es dem Baby gut und der Mama immer besser....
    Danke nochmals für alles!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier noch einmal ein Film von Barbara,
      bei dem am Ende Collagen zu sehen sind:
      https://www.youtube.com/watch?v=ZaxGwiSAofk

      Löschen
  3. Oh, wow. die Papiere sind ja hinreißend geworden. In meinen Shibori-Workshops färben wir auch immer Japanseide - Stoff braucht einfach viel zu lange zum trocknen. Und die schönen Papierbögen können die Teilnehmer nach zwei Stunden einfach mit nach Hause nehmen.
    GLG und bis bald
    Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Nica,
    dass ist ja ein richtiger Farbflash. Superschön geworden deine Werke.
    Mein Favorit - wie soll´s auch anders sein - schwarz/weiß.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  5. Die sind wirklich alles schön. Besonders gefällt mir die Gold-Variante. Klar, auch Schwarz-Weiß ist wunderschön elegant. Und das fröhliche Papier eignet sich bestimmt gut für Faltarbeiten... LG mila

    AntwortenLöschen
  6. Sehr tolle Idee! Die schwarz-weißen gefallen mir am besten, vielleicht probier ich das mal mit Stoff, für Papier hätte ich auch nicht genug Verwendung, du könntest Briefumschläge falten:-) Die dunkle Glasur bei den Tonschüsselchen ist übrigens immer Basalt, das haben die in der Werkstatt selbst angemischt, ich weiß gar nicht, ob es da genormte Rezepturen gibt... Beste Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  7. Papier im Überfluss, Die fällt doch sicherlich etwas ein, was Du mit dem schönen Papier machen kannst. Windlichter für den Sommer gehen doch immer.
    Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön bunt!!
    Daraus kann man sicher auch schöne Karten basteln!!
    Ganz liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  9. Mal wieder eine tolle Idee und eine geniale Umsetzung von dir. Vielleicht kannst du einige der Papiere für deine Lampen verwenden? Du kannst auch schöne Collagen damit erstellen oder Applikationen aus Papier auf einfarbige Karten nähen oder kleben. Meine älteste Tochter hat einen wiederverwendbaren Kaffee-to-Go-Becher, bei dem man das Motiv wechseln kann. Eins deiner bunten Papiere würde sich auch prima dafür eignen. Aber dir fällt sicher auch noch etwas ein.
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Wow, liebe Nica! Wahnsinn! Von psychodelisch über tiefgründig bis edel ist da alles dabei! Gefällt mir sehr!

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe Papier! Und deine sind ganz wunderbar! Das gibt sicher viele, viele schöne Dinge... bin gespannt, was du zauberst. Liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  12. die sind ja super. die papiere haben irgendwie was orientalisches. finde ich richtig super.
    kann mir die gut als bucheinband vorstellen oder als "rahmen" für schlichte bilder/zeichnungen, die man drüber kleben könnte, sofern sie kleiner als deine papiere sind.

    vg doro

    AntwortenLöschen