Freitag, 9. Mai 2014

Sojafische oder wieso ich so viele Essiggurken zu Hause habe

Salü

Und herzlich Willkommen alle neuen Leser! Ich freu mich ja riesig über eure lieben Kommentare! Ach ist das schön! Heute hab ich wieder was gebasteltes für euch. Mal gucken ob ihr das auch so süss findet wie ich :-)

Lange habe ich überlegt, was ich mit meinen Sojafischen, welche es bei Sushi to go gibt, basteln soll. Ich habe die lange gesammelt, weil ich sie so süss fand. Und als mir dann mein Neffe erzählte, dass er ein Aquarium möchte mit echten Fischen drin, dache ich; ein echtes Aquarium bekommt er von mir sicher nicht. Aber wieso nicht gemeinsam ein schönes basteln? Natürlich geht so ein unterfangen nicht ohne meine Nichte, die extrem begeistert war von dieser Idee und sofort auch ein Aquarium wollte. Und als sie die Fische gesehen hat, von welchen ich sprach, war sie sowieso nicht mehr zu halten. Und so haben wir begonnen die Sojafische mit Acrylfarbe zu bemalen und mit Bootslack zu lackieren. 




Für das Aquarium haben wir 1,6kg Gurkengläser genommen. Lufttrocknende Masse (Wir haben grad das genommen was vorhanden war, lufttrocknende Knete und Keramikplast) mit etwas Dekosand verknetet und in den Glasboden gedrückt. Dann haben wir aus Plastikblumen einige Äste rausgeschnitten und diese als Algen in die Knete gesteckt. Die Fische auf Zahnstocher gespiesst, den Schraubverschluss der Fische weggeschnitten und sie auch in die Knete gesteckt. Als die Knete ausgehärtet war (wir haben ca. 1 Woche gewartet), haben wir eins der Aquarien die wir gemacht haben mit Wasser gefüllt (natürlich meins, die Kids wollten das Risiko nicht eingehen, dass ihres kaputt geht). Wie lange sich das hält mit dem Wasser kann ich nicht sagen. Ich habe es nach 1 Tag wieder geleert und so aufgestellt. Es sieht auch ohne Wasser süss aus. 




Natürlich ersetzt es in keiner Weise das gewünschte echte Aquarium, aber dafür hat man nicht die ganze Arbeit, die mit einem echten Aquarium auf einem zukommt. 




Und hier hab ich euch noch die Bilder von den Aquarien der Kids. Lustig fand ich, dass man schon bei der Wahl der Farben sieht, welches mein Neffe und welches meine Nichte gemacht hat. ;-)




Jetzt fragen sich wohl die meisten, was wir mit den Gurken gemacht haben? Na ja, der Aquariumplan ist ja eigentlich schon eine ganze weile in meinem Kopf gewesen. Und so hab ich immer wieder so ein Riesenglas Gurken gekauft. Aber ich hab natürlich noch welche in kleinere Gläser abgefüllt. Wir haben also zur Zeit noch viele Essiggurken zu Hause! Habt ihr eine Ahnung was man damit machen könnte? 


Liebe Grüsse Nica


Kommentare:

  1. Wow, was für eine tolle Idee! Die Fischlis sind wirklich sehr herzig geworden. Dein Blog gefällt mir. So schön viel Abwechsung und tolle Bilder machst du auch :-) Ich guck sicher mal wieder bei dir rein.
    Viele Grüsse, Marlene

    AntwortenLöschen
  2. Hammer Idee, diese Fischchen und so pflegeleicht!;-)
    Apfelkernige Grüsse!
    Evelin

    AntwortenLöschen