Mittwoch, 29. März 2017

Ostereier mit Reis färben

Salü

Ostern steht vor der Türe, und ich habe mir dieses Jahr noch so gar keine Gedanken darüber gemacht.



Ok, viel nachzudenken gibts da eigentlich auch gar nicht, denn dieses Jahr finden sie gleichzeitig mit den Ostern in der Schweiz statt. Das bedeutet, voll ausgebuchtes Osterweekend, überall eingeladen und selbst nichts machen müssen. Das passt mir grad sehr gut :-) Wieso wir Ostern sonst so Zeitversetzt feiern, könnt ihr HIER und HIER nachlesen.




Ich werde meine Ostereier wie jedes Jahr traditionell rot färben. Wieso rot und was es mit der Tradition auf sich hat, habe ich HIER schon mal erklärt.




Trotzdem habe ich mich mal an das Eierfärben mit Reis gewagt, weil ich dies schon immer mal ausprobieren wollte. 




Und natürlich auch, weil ich hier auf dem Blog doch noch was österliches zeigen wollte. Bloggerdruck halt! ;-)




Also habe ich mal ein paar Eier gekocht. In einen Tupper etwas Reis rein geschüttet und dann noch etwas schwarze Lebensmittelfarbe. Das Ei rein gelegt und etwas geschüttelt. Et voilà schon hat man schön gesprenkelte Ostereier. 




Je nachdem wie viel Farbe und wie flüssig die Farbe ist, welche ihr in den Reis mischt, ergeben sich verschiedene Varianten. Die dunkel gesprenkelten Eier sind entstanden bei weniger flüssiger Farbe. Die hellen, nachdem sich der Reis mit der Farbe vollgesogen hatte. Und die dunklen, welche so etwas marmoriert aussehen, bei denen habe ich einfach noch ein wenig Wasser in den Tupper gegeben. Jedes Ei sieht mit dieser Methode garantiert anders aus als das andere. Ein toller Effekt wie ich finde. Man kann hier natürlich auch verschiedene Tupper mit verschiedenen Farben bereitstellen und die Eier abwechselnd in die verschiedenen Farben legen. Ich habe hier nur schwarz benutzt.




Mehr Eier färbe Methoden findet ihr HIER und HIER.

So und jetzt mach ich mir Eiersalat daraus :-)

Habt eine gute Woche.
Nica


Kommentare:

  1. Das ist ja superklassegenial, Nica! Hab ich so noch nie gesehen und finde es richtig edel. Das eine Ei erinnert mich an Stäbchenbakterien unter dem Mikroskop, das mag ich am liebsten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt noch nie gesehen? Ich habe die Idee von diesen Fertigpackungen die man überall kaufen kann, enthalten ist so ein Becher, etwas Reis und Ostereierfarbe. Da dachte ich, wieso sowas kaufen, hab ich doch eigentlich alles schon zu hause. Stäbchenbakterien! hahahaha, stimmt, jetzt wo du's sagst, genau so sieht es aus. Ich mag die auch. Nicht die Bakterien natürlich sondern die Optik :-)
      LG

      Löschen
  2. Liebe Nica,
    falls ich Eier dieses Jahr färben sollte, dann 1000 %ig mit dieser Methode, denn sie gefällt mir sehr.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die Eier sind wirklich im Handumdrehen gemacht. Schneller habe ich Ostereier noch nie gefärbt :-) Daher dachte ich, ach komm ich mach gleich einen Post dazu.
      LG

      Löschen
  3. Liebe Nica,
    das sieht echt cool aus!! Zum essen sind die schönen Eier doch jetzt viel zu schade. - lach

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu spät liebe Nicole, der Eiersalat war köstlich :-) Mir bleiben ja noch die Fotos davon. ;-)
      LG

      Löschen
  4. Liebe Nica,
    was für eine tolle Färbemethode!!! Die entstandenen Effekte sehen so toll aus und das Färben selber hört sich deiner Beschreibung nach total einfach an. Danke für die Inspiration,
    alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer gerne liebe Sandra. Ja das ist wirklich sehr einfach. Mir gefällt ja am besten der Überraschungseffekt.
      LG

      Löschen
  5. Wie lustig, liebe Nica! Wir haben mal etwas ähnliches im Kindergarten gemacht (da natürlich kunterbunt, wie Kinder das lieben). Aber deine unifarbenen Eier finde ich noch viel besser, weil da die Schattierungen und das Muster viel besser zur Geltung kommt.
    Ich würde sie Eier auch noch nicht essen, die sind so schön dekorativ :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich kenne das auch noch von früher. Und als ich diese Sets gesehen habe, dachte ich, ich mach das doch kurz selbst. Ich finde auch, dass nur mit einer Farbe der Effekt viel schöner zur Geltung kommt. Vielleicht sollte ich meine roten Eier auch so färben, sie wären dann so rot/weiss oder braun. Das geht ja auch mit braunen Eiern sehr gut. :-)
      LG

      Löschen
  6. WAHNSINN, das sind die schönsten Ostereier seit langem und definitiv mein Projekt für Ostern. Unglaublich natürlich und kunstvoll zugleich. Eine tolle Idee und so schön umgesetzt. Danke für die Anregung, liebe + geniale Nica.
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE dir liebe Sonja. Dass die Eier so gut ankommen, hätte ich nicht gedacht, wo ich doch einfach mal schnell schnell ein paar Eier gefärbt habe. Das fotografieren hat wesentlich länger gedauert ;-)
      Ganz liebe Grüsse zu dir.

      Löschen
  7. wunderwunderschön, liebe nica, das muss ich unbedingt probieren.

    AntwortenLöschen
  8. Eine irre schöne Methode, Ostereier zu färben, liebe Nica!
    Ich hätte übrigens nicht gedacht, dass die schwarz gefärbt sind, für mich sah das blau aus - auf jeden Fall Klasse, danke für den Tipp! Und deine Geschichte mit euren zweifachen Ostern fand ich auch interessant - ich wußte nicht, dass in Griechenland nach einem anderen Kalender gefeiert wird!
    Happy Weekend,
    Traude
    rostrose.blogspot.co.at/2017/03/namibia-teil-13-endspurt-mit-geparden.html

    AntwortenLöschen
  9. Ostern steht dieses Jahr wohl ein wenig hinten an, egal. Deine Ostereier sind auf jeden Fall sehr schön, eine tolle Idee!
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  10. ooooh, mal was ganz anderes, superschöne geniale idee!!!
    sonnigherzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen